AgroControll GmbH
Kontrollen in der Landwirtschaft
 


Aktuelles

Juli 2020


Veränderte Büro - Öffnungszeiten


Ab dem 17. Juli ist unser Büro anstelle des Freitag Morgen neu am Donnerstag Morgen besetzt. Zudem ist das Büro jeweils nur noch am Morgen besetzt.


Unsere Öffnungszeiten sind also ab sofort folgendermassen geregelt:


Montag, Mittwoch und Donnerstag, 08.00 bis 12.00 Uhr 


Ausserhalb dieser Zeiten können Sie uns gerne eine Nachricht auf der Combox hinterlassen oder uns via Kontaktformular eine Nachricht schreiben. Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@agrocontroll.ch.



Mai 2020


Wiederaufnahme der Kontrolltätigkeit


Das BLW und das BLV haben mit ihren Schreiben vom 22. April 2020 die Kantone angewiesen, die Kontrolltätigkeit ab dem 1. Mai 2020 schrittweise wieder aufzunehmen. 


Bei den Kontrollen müssen die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) über die Hygiene und das soziale Verhalten strikte eingehalten werden, dh.:


  • Kein  Händeschütteln während der ganzen Kontrolldauer.
  • Die Abstandsregel von 2 m Distanz ist während der Kontrolle einzuhalten. Auch während der Schreibarbeiten.
  • Kann die Distanz nicht eingehalten werden, wird das Tragen von Schutzmasken sehr empfohlen.
  • Regelmässige  Desinfektion der Hände bzw. Händewaschen (vor Beginn und nach Ende einer Kontrolle auf einem Betrieb).
  • Auch den Empfehlungen für besonders gefährdete Personen ist bei einer Kontrolle auf dem Landwirtschaftsbetrieb Rechnung zu tragen. 
  • Falls beteiligte Personen krank sind (Kontrolleur/Bewirtschafter) darf eine Kontrolle nicht durchgeführt werden


Die Kontrolleure sind mit Schutzmasken und Desinfektionsmitteln ausgerüstet. Falls erforderlich, können auch Schutzmasken an die Landwirte abgegeben werden für die Kontrolle.


Die Agrocontroll nimmt darum die Kontrolltätigkeit ab sofort wieder auf und hofft auf das Verständnis der Bewirtschafter für die neue Situation während der Corona Krise. 


Die Agrocontroll wünscht allen Landwirten alles Gute und viel Erfolg auf den Betrieben.

 


Februar 2020 - 2


Bio Kontrollen


In Zusammenarbeit mit der BIO TEST AGRO AG in Münsingen führen wir ab diesem Jahr auch Bio Kontrollen durch. Betriebe, die auf Bio umstellen wollen oder bereits als Bio Betriebe anerkannt sind, können sich durch Kontrolleure der Agrocontroll GmbH kontrollieren lassen. Diese Betriebe müssen bei der kantonalen Erhebung aber die BIO TEST AGRO AG (BTA) als Kontrollorganisation wählen (nicht bio.inspecta AG).


siehe auch https://www.bio-test-agro.ch


Für Fragen zu Bio Kontrollen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Allgemeine Tierschutzkontrollen werden in den Kantonen Solothurn, Baselland und Baselstadt ohnehin immer durch die Agrocontroll GmbH durchgeführt (oder durch die Veterinärdienste/-Ämter selber), Unabhängig von der Produktionsart (ÖLN oder BIO) und unabhängig von der gewählten Kontrollorganisation.


Februar 2020 - 1

Auch in diesem Jahr wird für das GMF-Programm (Graslandbasierte Mich- und Fleischproduktion) eine abgeschlossene GMF Bilanz verlangt. Die Bilanz muss vom Jahr 2019 sein und unter anderem alle Grundfutter enthalten (zugekaufte oder selbst produzierte). Der Kraftfutterbedarf muss auch aufgeführt werden.


Januar 2019 - 1

Auch in diesem Jahr wird für das GMF-Programm (Graslandbasierte Mich- und Fleischproduktion) eine abgeschlossene GMF Bilanz verlangt. Die Bilanz muss vom Jahr 2018 sein und unter anderem alle Grundfutter enthalten (zugekaufte oder selbst produzierte). Der Kraftfutterbedarf muss auch aufgeführt werden.


Februar 2018 - 1

Für dieses Jahr wird für das GMF-Programm (Graslandbasierte Mich- und Fleischproduktion) eine abgeschlossene GMF Bilanz verlangt. Die Bilanz muss vom Jahr 2017 sein und unter anderem alle Grundfutter (ob zugekauft oder in selbst produziert) enthalten. Der Kraftfutterbedarf muss auch aufgeführt werden.

Ab diesem Jahr wird auch eine abgeschlossene Suisse Bilanz / Nährstoffbilanz verlangt. Ab dem Monat April werden Sanktionen gemacht bei nicht aktuellen GMF- und Nährstoffbilanzen

 

März 2017 - 1

Die Kontrollen werden im Kanton Solothurn nun elektronisch gemacht. Der Betriebsleiter erhält nur noch das Rapportblatt.

Die Details zu den Ergebnissen der Kontrolle können im Gelan eingesehen werden.


März 2016 - 1

Ab sofort werden die ÖLN, BTS und RAUS Kontrollen im Baselbiet und im Kanton Baselstadt elektronisch durchgeführt. Der Betriebsleiter erhält bei der Kontrolle nur noch ein Rapportblatt auf Papier. Das Kontrollergebnis kann er nach der Freigabe der Kontrolle durch die AC auf dem Kantonssystem Lawis herunterladen.

Das GMF Programm wird anlässlich der ÖLN Kontrolle auf dem Betrieb überprüft. Dazu muss die abgeschlossene GMF-Bilanz vom Vorjahr vorliegen.


Januar 2015 -1

Auf das Jahr 2015 wird das neue GELAN Programm KOWE für den Kanton Solothurn gestartet. Das bedeutet, dass zum Teil keine Doppel der Checklisten mehr an die Bewirtschafter abgegeben werden.
Neu ist auch, dass der Tierschutz nicht mehr Teil der ÖLN Kontrolle ist. Dieser Teil wird in einem andern Jahr von unseren amtlichen Fachassistenten überprüft.
Wer sich für das GMF Programm angemeldet hat, wird in diesem Jahr aufgefordert, die Nährstoffbilanz und die dazugehörige GMF Bilanz an die AgroControll einzureihen. Es wird im Interesse der Bewirtschafter eine Vorabklärung über das GMF Programm gemacht (kann das GMF Programm überhaupt auf dem Betrieb erfüllt werden).